• Babylon BAMF

    Die wichtigste Flüchtlingsbehörde hat ein Eigenleben entwickelt. Während der Öffentlichkeit eine Erfolgsgeschichte verkauft wird, herrscht intern das Chaos. Noch immer weiß man nicht genau, wer eigentlich einreist. Das Unvermögen wird jedoch verschleiert. Sicherheit wird simuliert. Ein Report aus dem Innenleben der Behörde.

  • Der Feind in meinem Amt

    Tausende Mitarbeiter beim Bundesamt für Flüchtlinge haben Zugriff auf sensible Informationen von Asylbewerbern. Kontrollen von Abrufen aber sind kaum möglich. Experten warnen vor einem Einfallstor für Spionage.

  • Die frisierte Asylmaschine

    Der Fall des Offiziers Franco A., der als Syrer durchging, wirft ein grelles Licht auf Deutschlands wichtigste Asylbehörde. Er macht deutlich, dass im Bamf seit dem Krisenjahr 2015 Tempo vor Gründlichkeit geht. Chronik der Hilflosigkeit eines überforderten Amtes.    

  • Verzweifelt gesucht

    Hunderttausende Asylanträge warten darauf, dass sie endlich bearbeitet werden. Doch beim zuständigen Bundesamt fehlen noch immer Tausende Mitarbeiter.    

  • Asylkrise wird unterschätzt

    Unsere Recherchen ergeben, dass der Bund seine Prognose deutlich erhöhen will: Demnach dürften 2015 mehr als 400.000 Asylanträge gestellt werden. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Steigerung um 100 Prozent. Drei Tage nach unserem Bericht legt sich die Regierung auch offiziell fest.