• Angriff auf den Bundestag

    Nach dem Cyberangriff auf den Bundestag fordern Abgeordnete ein “Hochsicherheitsnetz”, wie es die Regierung benutzt. Doch auch dieses ist gefährdet, wie aus vertraulichen Analysen hervorgeht.

  • Der Wurm ist drin

    Bei dem Hackerangriff auf das Parlament ist offenbar ein ähnlicher Trojaner eingesetzt worden wie bei der Cyberattacke auf einen TV-Sender in Frankreich. Wir berichten über Details der Attacke – die Abgeordneten erhalten dagegen kaum Informationen.

  • Die NSA wollte alles

    Wie groß sind die Begehrlichkeiten der NSA? Wir haben herausgefunden, wo für Deutschland eine Grenze bei der Kooperation lag: 2008 lehnte Berlin den Wunsch ab, in Frankfurt ungehindert einen Internetknoten anzuzapfen.

  • Terror-Videos verschwinden nicht

    Islamistische Terroristen fluten das Internet mit zynisch inszenierten Mordvideos: Geiseln werden vor laufender Kamera geköpft und angezündet. Warum lässt sich diese Propaganda so schwer bekämpfen?  

  • Regierungsnetz als Angriffsziel

    Rückschlag für Schwarz-Rot: Nach den Enthüllungen über Cyberspionage sollte das Regierungsnetz eigentlich besser gesichert werden. Der Bundesrechnungshof hält die Pläne laut einem vertraulichen Bericht jedoch für völlig unzureichend.

  • Jäger auf Knopfdruck

    Nachts, im Chat, der erste Kontakt, irgendwann: ein Treffen. Vier Stunden lang. Sie zerlegen Promotionsarbeiten und spüren Plagiate auf, versetzen viele Doktoren in Angst. Doch wer steckt hinter GuttenPlag und VroniPlag? (Artikel steht hier)