• „G0d“s Werk und Twitters Beitrag

    Seit Jahren wurden Daten von Politikern abgefischt. Nun geschah, was lange schon erwartet wurde: Ein Haufen privater Informationen landete für jeden einsehbar im Internet. Dahinter steckt aber womöglich jemand anderes als viele erwartet haben.

  • Die Akten Guttenberg

    Nach vier Jahren vor Gericht haben wir gewonnen: Von nun an fällt der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages unter das Informationsfreiheitsgesetz. Das heißt: Jeder Bürger darf die Ausarbeitungen der Experten einsehen. Die Geschichte einer Klage – um den Vorwürfen gegen Guttenberg nachzugehen.  

  • Der Wurm ist drin

    Bei dem Hackerangriff auf das Parlament ist offenbar ein ähnlicher Trojaner eingesetzt worden wie bei der Cyberattacke auf einen TV-Sender in Frankreich. Wir berichten über Details der Attacke – die Abgeordneten erhalten dagegen kaum Informationen.

  • Spionageverdacht im NSA-Ausschuss

    Das verschlüsselte Handy des NSA-Ausschussvorsitzenden Sensburg wurde womöglich gehackt. Das defekte Gerät wurde zur Untersuchung vom Bundestag nach Bonn geschickt. Der Behälter kam an – aufgebrochen.

  • Behörden bedingt betriebsbereit

    Bundespolizei, Zoll und Co. fehlen Hunderte Millionen Euro, weil die Regierung spart. Manche Behörde soll schon “rechnerisch zahlungsunfähig” sein. Geknausert wird auch bei wichtigen Großprojekten.  

  • Beifang einer Agentenaffäre

    Die Kanzlerin verkündete, das Abhören von Freunden “geht gar nicht”. Weil der BND dies nun getan hat, wirkt die Aufregung der Regierung geheuchelt. Eine Analyse.  

  • Die digitale Merkel

    Nicht einmal Barack Obama vertraut noch der NSA. Der geheimste der amerikanischen Geheimdienste hat über die vergangenen Jahre ein Eigenleben entwickelt. Das muss dem US-Präsidenten spätestens im vergangenen Sommer klar geworden sein, als er davon erfuhr, dass Kanzlerin Angela Merkel seit Jahren als Ausspähziel geführt wird – er aber wohl keine Ahnung davon hatte. Für… Continue Reading

  • Weisband: Bundestag, nein danke

    Die frühere politische Geschäftsführerin trifft eine “schwere Entscheidung”: Marina Weisband will nicht Abgeordnete im Bundestag werden – ein schwerer Schlag für die Piraten. Exklusiv. (Hier)

  • #fail und #facepalm im Bundestag bei #lsr

    Das Leistungsschutzrecht geht seinen parlamentarischen Gang: Der Bundestag beriet am Donnerstagabend über den Gesetzentwurf. Wir haben mit storify versucht, von einer Debatte zu berichten, die im Plenarsaal und mittlerweile auch bei Twitter geführt wird. (Hier)