Tag des Terrors

Es ist der schlimmste islamistische Terroranschlag in der Geschichte der Bundesrepublik: Vor fünf Jahren, am 19. Dezember 2016, erschoss der Tunesier Anis Amri einen Lkw-Fahrer, steuerte das Fahrzeug auf den Berliner Breitscheidplatz und tötete so weitere zwölf Menschen.

In einer Video-Dokumentation rekonstruiert WELT die letzten Stunden vor dem Anschlag und Amris Flucht aus der Hauptstadt. Interne Dokumente und Videoaufnahmen zeigen, mit wem sich der Gefährder noch kurz vor der Tat traf. Es wird klar, dass der Tunesier nicht allein handelte, sondern mindestens zu einem Mann bei der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) Kontakt hielt.

Augenzeugen und Betroffene des Anschlags berichten, wie die Terrortat ihr Leben auch noch nach Jahren belastet. Politiker wiederum machen deutlich: Es gibt noch immer offene Fragen. Wen traf Amri nur Minuten vor dem Anschlag in der Moschee? Wie konnte der Terrorist aus Berlin entkommen? Und dann vor allem: Wo steckt sein IS-Kontaktmann und wird man jemals den Haftbefehl gegen ihn vollstrecken können?

(Hier können Sie die 21-minütige Video-Doku sehen)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s